Die Vier Handlungsfelder

Um in einem hoch innovativen Marktumfeld wettbewerbsfähig zu bleiben, reicht es nicht aus, effizient Produkte herzustellen. Der gesamte Produktentstehungsprozess muss neu überdacht werden, damit bei hoher interner Prozesseffizienz anspruchsvolle Kundenanforderungen bedient werden können.

Aus der Matrix-Aufstellung der Dimensionen Produkt/Prozess und Unternehmen/Kunde ergeben sich die vier Handlungsfelder, in denen die Successful-Practices der Industrie 4.0 in der F&E gesucht werden. Diese Handlungsfelder adressieren sowohl die Optimierung der Produkte, die Generierung zusätzlichen Kundennutzens durch neue Business Modelle und Produkttypen als auch die prozessuale Neuausrichtung zur Befähigung der F&E und Integration des Kunden.


Detaillierte Erläuterungen:


Teilen:

 

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen

Steinbachstraße 19 | 52074 Aachen

Tel.: 0241 80 27392

Mobil: 0151 43123503

E-Mail: S.Barg@wzl.rwth-aachen.de