Optimieren der Produkte


Welche Technologien, Fähigkeiten und Kompetenzen sind zukünftig in der Entwicklung erforderlich, um smarte Produkte zu realisieren?

 

Während der Fokus der Produktoptimierung bisher auf den physischen Komponenten lag, wird es im Rahmen von Industrie 4.0 immer wichtiger, das Funktionsspektrum dieser Produkte zu erweitern. Die Einbindung von Sensorik ermöglicht die Verbesserung der Produktleistung über Erfassen und Verarbeiten der Nutzungs- und Betriebsdaten. Durch Vernetzungskomponenten können Produkte aus der Ferne gesteuert und gewartet werden. Unter Verwendung der gewonnenen Daten helfen Assistenzsysteme daraufhin bei der Verbesserung der Interaktion zwischen Mensch und Produkt. Der Fokus der Produktentwicklung verschiebt sich folglich in Richtung datenzentrierter Geschäftsmodelle.

Reifegradstufen vom physischen zum smarten Produkt


Zentrale Fragestellungen


Welche Technologien  sind für die Entwicklung intelligenter Produkte erforderlich?

Welche IT-Infrastruktur wird zur Vernetzung der Produkte benötigt?

Welche Kompetenzen sind für die Entwicklung intelligenter Produkte erforderlich?


Teilen:

 

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen

Steinbachstraße 19 | 52074 Aachen

Tel.: 0241 80 27392

Mobil: 0151 43123503

E-Mail: S.Barg@wzl.rwth-aachen.de